Über uns

Im Februar 1979 gründeten acht Frauen den Ortsverband mit dem Schwerpunkt verschiedenen Gastarbeiterfamilien, deren Kinder aufgrund katastrophaler Wohnverhältnisse vielfach chronisch krank waren, menschenwürdige Wohnungen zu verschaffen. Die Arbeit mit ausländischen Familien und deren Kinder beherrschte viele Jahre die Arbeit des Kinderschutzbundes, sei es im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung, Sprachkurse für Asylsuchende, Betreuung im Asylbewerberheim und vieles mehr.
 
Das wohl umfassendste Projekt über 10 Jahre hinweg, von 1982 bis 1993, war die Gründung und der Betrieb des Lindauer Kinderhortes für sechs- bis zwölfjährige Kinder aus sozial schwachen Familien und Kindern von Alleinerziehenden sowie für Kindern ausländischer Arbeitnehmer zur besseren Integration und Lernhilfe. 1993 wurde der Hort an die Arbeiterwohlfahrt übergeben, die ihn noch heute betreibt.

Projekte, die in den vergangenen Jahren angeboten wurden und zum Teil heute noch im Angebot sind:

  • Sprachkurs für Asylanteneltern
  • Hausaufgabenbetreuung in verschiedenen Stadtteilen
  • Babysittervermittlung und Ausbildung
  • Familienhilfe
  • Betreuter Umgang
  • Elternkurse „Starke Eltern – starke Kinder"
  • Jugendpreisvergabe für sozial engagierte Kinder und Jugendliche
  • Elternarbeit (Vorträge etc.)
  • Leseprojekt
 

Angebote unter der Trägerschaft des Kinderschutzbundes Lindau:

  • Kindertagespflegevermittlung
  • Rockzipfelgruppe